Größenberater

Was versteht man unter Rahmengröße?
Die Rahmengröße, noch als Rahmenhöhe bekannt, ist der Abstand zwischen der Kurbelmitte bzw. der Trettachse am Fahrrad und dem Ende des Sattelrohrs (also der niedrigsten Sattelstellung). Die Rahmengröße wird meistens in Zentimeter gemessen und ist nicht mit der Reifengröße zu verwechseln. 

Was ist dann die Reifengröße? 

Die Reifengröße entspricht dem Reifen- bzw. Raddurchmesser und wird üblicherweise in Zoll (Inch) gemessen. Ein Zoll ist gleich 2,54 cm. Die untere Tabelle soll Ihnen bei der Umrechnung helfen. 

Die Auswahl der richtigen Fahrradgröße ist ein Zusammenspiel beider Größen.  

Welche Reifengröße ist die richtige?
Es lässt sich nicht pauschal sagen, wie viel Zoll ein Mensch braucht. Das hängt zum einen mit der Körpergröße, zum anderen aber auch mit den Fahrgewohnheiten des Fahrradfahrers, zusammen. Viele Erwachsene, meistens die Damen, fahren z.B. seit Jahren ein 26-Zoller und möchten nicht auf ein 28-Zoller wechseln, auch wenn diese Reifengröße vielleicht besser geeignet ist, weil Sie sich einfach unsicher fühlen und denken das Fahrrad würde zu groß ausfallen. Folgende Tabelle sollte hierzu einige Richtwerte geben. 

Zollangabein cm umgerechnetgeeignet für Körpergröße
12 Zoll ca. 30 cm 70 - 90 cm
16 Zoll ca. 41 cm 90 - 120 cm
20 Zoll ca. 51 cm 120 - 140 cm
24 Zoll ca. 61 cm 140 - 160 cm
26 Zoll ca. 66 cm 160 - 180 cm
28 Zoll ca. 71 cm ab 180 cm

Bitte beachten Sie, insbesondere in Grenzfällen (z.B. Körpergröße 160 cm), dass man die eine Reifengröße genau so gut wie die andere nehmen kann und keine davon wäre die "richtigere" Auswahl. 
Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, was genau für Sie oder Ihr Kind geeignet ist, kontaktieren Sie uns!  Wir beraten Sie gerne!

Welche Rahmengröße ist die richtige?
Man kann auch hier keine Pauschalwerte angeben, denn die optimale Rahmengröße hängt nicht nur von der Körpergröße, Körperproportionen und den Fahrgewohnheiten des Fahrers ab, sondern auch vom Fahrradtyp. So benötigt man z.B. bei Mountainbikes im Vergleich zu den anderen Fahrradtypen in der Regel einen kürzeren Rahmen, bei Rennrädern einen höheren. Die Werte unterscheiden Sie jedoch um wenige Zentimeter. Für den Profifahrradfahrer mag einfach jeder Zentimeter zählen. Der normale Nutzer kann diese Differenz mit einer einfachen Einstellung der Sattelstütze (5-10cm Spielraum) oder des Lenkers kompensieren. Wir möchten uns aus dem Grund zu keinen zentimetergenauen Werten festlegen. Gelten sollte aber trotzdem: 

(Rahmengröße in cm) ≤ Schrittlänge - ½ (Reifengröße in cm)

Was ist die Schrittlänge und wie misst man diese?
 
Die Schrittlänge ist die Länge Ihres Beins gemessen von der Innenseite, also von der Ferse bis zur Hüfte. Zum Ausmessen...
Stellen Sie sich dazu barfuss auf einer geraden Ebene, nehmen Sie am Besten ein Buch oder eine etwas dickere Zeitschrift und stellen dies möglichst nach oben und waagerecht zwischen Ihren Beinen. Messen Sie dann der Abstand von Buch- bzw. Zeitschriftoberkante bis zum Boden aus. Das entspricht genau Ihrer Schrittlänge. 

Sie haben sich ein Fahrrad ausgesucht und möchten wissen, ob das passt?
Suchen Sie sich aus der obigen Tabelle nach Ihrer Körpergröße die gewünschte Reifengröße in Zentimeter aus. Addieren Sie jetzt dazu die Rahmengröße, die Sie sich bei uns im Shop ausgesucht haben. Diese Summe entspricht genau der Fahrradhöhe, also der Abstand vom Boden bis zu der niedrigsten Sattelstellung. Vergleichen Sie jetzt diesen Wert mit Ihrer Schrittlänge. Ist Ihre Schrittlänge gleich oder um 5-10 cm größer als die ermittelten Summe, ist die ausgesuchte Rahmengröße für Sie geeignet. Ist Ihre Schrittlänge kleiner, dann ist das ausgesuchte Fahrrad zu groß, ist die Schrittlänge viel größer, dann ist das Fahrrad respektiv zu klein. Allgemein soll gelten: 

Schrittlänge ≥ (Rahmengröße in cm) + ½ (Reifengröße in cm) = Abstand vom Boden bis zu der niedrigsten Sattelstellung
Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, was genau für Sie oder Ihr Kind geeignet ist, kontaktieren Sie uns! 

Wir beraten Sie gerne! 

Ihr KCP-BIKES Team